Ein Politiker in Delmenhorst

Ansichten, Vorschläge, Meinungen und alles andere was einem Politiker in Delmenhorst einfällt.

Montag, 8. Februar 2021

Briefmarken und die Wilde 13

 

Hallo liebe Freundinnen des gepflegten Briefmarkensammelns. Es wird mal wieder Zeit für eine neue Runde. Fangen wir an mit einem meiner häufigsten Gäste, dem Layouter der FDP. Manchmal frage ich mich, warum bist Du nicht Buntstiftanspitzer bei Städtler geworden - oder Testfahrer bei Matchbox? Alles ehrbare Berufe, die man erlernen kann, wenn man denn will. Design und Layout haben allerdings auch etwas mit Gefühl, Empathie und einfach einem guten Blick für Gestaltung zu tun. Alles Dinge, die man der FDP hier wirklich nicht nachsagen kann. Oder reicht es heute, den Outlinefilter von Photoshop einfach nur oft genug anzuwenden, um seine Arbeit zu erledigen? Und vom Inhalt wollen wir nicht reden, dass wäre zu bitter.
Weiter geht es mit der CDU, die sich anscheinend jetzt auf Orange als Parteifarbe endgültig festgelegt hat. Wir leben also in schwierigen Zeiten. Ja, das ist wohl so, liebe "Christ"-Demokraten. Und manchmal kommt man in schwierigen Zeiten an eine Weggabelung und könnte einen Tipp gebrauchen, was denn nun das Richtige sein könnte. Die CDU will uns also die richtigen Antworten geben. Sagen sie. Allein: Welches ist denn jetzt bei diesem Motiv die richtige Antwort? Links? Rechts? Mitte? Geradeaus? Was will uns der Autor sagen? Oder ist das alles einfach ein Hinweis auf den schlechten Zustand der Straßen und Wege in Deutschland?

Bleiben wir bei der CDU, weil es gerade so schön passt. Die Kampagne der Union in Baden-Württemberg hat ja gerade den ersten Shitstorm hinter sich, ihr wisst schon "Wir Verbrecher ...", aber das hier ist besser. In Zukunft kommen unsere Autos also von "Auto Peter". Wenn Brandenburg eine Teslafabrik bekommt, können die Baden-Württemberger nur lachen. Auto Peter war schon länger da und beherrscht den lokalen Markt.


Ach Moritz. Was ist denn dir passiert? Dein "Programm" mag ja so überhaupt nicht zu deinem Auftreten passen. Trier soll dich also als Stadtrat wählen? Wobei, als Gender gibst Du ja "Stadträtin" an. Ok. Geschenkt, Moritz. Heute geht ja alles. Aber, ist dir eigentlich so ganz klar, welche Aufgaben eine Kommunalvertretung hat? Ich möchte dir mal eben auf die Sprünge helfen: "Härte Bestrafung bei Missbrauch [...]" - Könntest Du in Trier nicht einmal beschließen, wenn du auf 100% kämst, Moritz. Ist nämlich Sache des Bundes. "Reform des Bildungssystems" - Landessache, du ahnst es, oder? "Keine Besteuerung der Renten" - was soll ich sagen, auch hier kann der Stadtrat in Trier wohl nichts machen. Einzig "Keine Korruption" - ja, da muss vielleicht ja jeder mal bei sich selber anfangen. Wobei ja bekanntlich Populisten da am empfänglichsten für sind. Ich würde vorschlagen, Moritz, du bleibst bei deinem Skalpell. 


Keine Kommentare:

Kommentar posten